Aktuelles

05.10.2015

Martina Schäfer: Unsere Expertin für die Enquête

Richtig freuen konnte sich Martina Schäfer über das gewonnene Zeitfenster nicht. Das schnöde Aus von Agrarumweltminister Vogelsänger für den Brandenburger Nachhaltigkeitsbeirat Anfang 2015 enttäuschte die engagierte Professorin von der Technischen Universität Berlin. „Brandenburg hat einerseits so viel erneuerbare Energien und hält andererseits an der Braunkohle fest. Es ist Spitze beim Ökolandbau, fördert aber weiter die Massentierhaltung. Leute vom Land ziehen weg, aber es kommen andere mit neuen, nachahmenswerten Ideen“, resümiert die Nachhaltigkeitsforscherin ihre Brandenburg-Erfahrungen. „Das Land sagt aber zu selten: Das hier funktioniert, das weiten wir aus.“

Mehr»

Kategorien:Ländlicher Raum
16.09.2015

Lust auf ländlichen Raum – Bündnisgrüne zum Start der Enquête 6/1

Die neue Enquêtekommission „Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels“ hat heute mit einer konstituierenden Sitzung ihre Arbeit aufgenommen. Dazu nimmt der bündnisgrüne Landtagsabgeordnete BENJAMIN RASCHKE, der auch Mitglied der Kommission ist, wie folgt Stellung:

„Ich erwarte mir von der Enquêtekommission wichtige Lösungsvorschläge zur Weiterentwicklung der ländlichen Räume. Sie soll Antworten auf die Frage erarbeiten, wie die Entwicklung in den dünn besiedelten Regionen Brandenburgs in den nächsten Jahren möglichst positiv verlaufen kann. Da reden wir über Unterstützung des Landes für mehr Selbstorganisation in den Dörfern und Städten. Und da reden wir auch über Arbeitsplätze und wirtschaftliche Entwicklung. So soll die Kommission auch die Frage beantworten, wie mehr Wertschöpfung in den ländlichen Räumen erreicht werden kann. Aus meiner Sicht müssen eine naturverträgliche Landwirtschaft und regional verankerte Betriebe hier wieder eine größere Rolle spielen.

Mehr»

06.09.2015

Milch eignet sich nicht als Billigware – genauso wenig wie Schnitzel und Eier

Anlässlich der wegen der stark gesunkenen Milchpreise am Montag stattfindenden Demonstration der Brandenburger Bauernverbände vor einem Discounter in Mittenwalde (Dahme-Spreewald) appelliert der landwirtschaftliche Sprecher der bündnisgrünen Landtagsfraktion BENJAMIN RASCHKE an die ethische Verantwortung der Branche: „Der Handel, die Molkereien und die Schlachtbetriebe sollten sich ihrer Verantwortung gegenüber den Landwirten und Tieren bewusst sein und nicht weiter gewissenlos an der Preisschraube für Milch und Schweinefleisch drehen. Tierische Produkte eignen sich schon aus ethischen Gründen nicht als Billigware.

Mehr»

10.06.2015

Benjamin Raschke spricht zum Antrag „Einsetzung einer Enquête-Kommission: Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels“

Liebe Kolleginnen und Kollegen, Herr Präsident, sehr geehrte Gäste,

wir haben mehr als 20 Minuten viel über die ländlichen Räume gehört. Welches Bild von ländlichen Räumen hatten Sie eigentlich vor Augen? Weil wir alle den ländlichen Raum so lieben, vermute ich, dass es schöne Bilder sind. Ich unterstelle, dass niemand im Raum ist, der oder die das Gefühl hat, er oder sie würde zu wenig für den ländlichen Raum tun. Deshalb ist die Frage nicht unberechtigt, warum wir jetzt eine neue Kommission einrichten wollen – reicht der bisherige Politikbetrieb nicht? Wir wollen einen zusätzlichen Ausschuss schaffen, der den Steuerzahler Geld und uns, die wir drin sitzen werden, Lebenszeit und Nerven kosten wird.

Mehr»

10.06.2015

Enquetekommission zur Zukunft des ländlichen Raums: Gute Ideen sammeln und neue Initiativen anstoßen

Zur heutigen Einsetzung der Enquetekommission „Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels“, nimmt der bündnisgrüne Landtagsabgeordnete BENJAMIN RASCHKE, der auch Mitglied der neuen Enquetekommission ist, wie folgt ...

Mehr»

01.06.2015

Ausscheiden aus dem aktiven Dienst der Freiwilligen Feuerwehr mit 65 Jahren

In Brandenburg dürfen freiwillige Feuerwehrleute bis zu ihrem 65. Lebensjahr aktiven Dienst in der Feuerwehr leisten. Gemäß § 5 Absatz 1 der Verordnung über Aufnahme, Heranziehung, Zugehörigkeit und Ausscheiden der ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen (Tätigkeitsverordnung Freiwillige Feuerwehr – TVFF) werden Angehöri-ge der Freiwilligen Feuerwehr der Einsatzabteilung mit Vollendung des 65. Lebensjahres in die Alters- und Ehrenabteilung übernommen. In Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern liegt die Altersobergrenze in der Freiwilligen Feuerwehr bei 67 Jahren.

Mehr»

30.04.2015

Benjamin Raschke spricht zum Antrag von B90/Die Grünen „Nachhaltigkeitsbeirat des Landes Brandenburg weiter einberufen“

Sehr geehrter Präsident! Sehr geehrte Gäste! Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Entschuldigung, ich bin etwas außer Atem. Ich wollte mich gerade oben bei der Besuchergruppe
entschuldigen, dass ich nicht zum Gespräch kommen kann.

Was machen wir heute? Wir haben heute den Antrag gestellt, dass der Landesregierung ein sogenannter Nachhaltigkeitsbeirat zur Seite gestellt wird, der die Landesregierung unterstützt und dabei berät, die sogenannte Nachhaltigkeitsstrategie umzusetzen. Dafür ist heute ein guter Tag, denn heute, am 29. April, jährt sich der Beschluss zur Nachhaltigkeitsstrategie.

Mehr»

12.01.2015

Bündnisgrüne Fraktion für Kurswechsel in Agrarpolitik

Der agrarpolitische Sprecher der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag BENJAMIN RASCHKE hat die Landesregierung im Vorfeld der Anhörung der Volksinitiative gegen Massentierhaltung an diesem Mittwoch und der am Freitag beginnende...

Mehr»

URL:https://benjamin-raschke.de/aktuelles/browse/5/kategorie/laendlicher_raum-2/article/lehrreiche_dorfentwicklung_buendnisgruene_vertreter_der_enquetekommission_zukunft_der_laendliche_raeume_in_gross_leuthen/