Aktuelles

02.05.2018

Bündel von Maßnahmen vorgelegt: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Brandenburg unterstützen Dorfbewegung und fordern den Dörfern in Brandenburg wieder mehr Rechte zu geben

Die Brandenburger Bündnisgrünen wollen die Menschen in den Dörfern stärker unterstützen. Dazu legen sie ein Bündel von Maßnahmen vor: Mehr finanzielle Eigenverantwortung durch Ortsteilbudgets, höhere Entschädigung für Lokalpolitiker vom Ortsvorsteher bis zum Kreistagsmitglied, aufschiebendes Veto-Recht für Ortsbeiräte und eine bessere Vernetzung und gegenseitige Unterstützung im Rahmen eines sogenannten "Parlaments" der Dörfer. Damit stellen sich die Bündnisgrünen hinter die Forderungen der "Dorfbewegung" und die Empfehlungen der Enquete-Kommission für ländliche Räume. "Es geht darum die Dörfer und deren Einwohner*innen nicht zu vergessen, Möglichkeiten für ein lebendiges Dorfleben zu schaffen und den Dorfcharakter der kleinen Orte zu erhalten", sagt Clemens Rostock, Vorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Brandenburg. Die ganze Partei steht dahinter. Ein entsprechender Antrag wurde erst am letzten Sonnabend auf dem kleinen Parteitag in Eberwalde einstimmig verabschiedet".

Mehr»

26.02.2018

Enquete ländliche Räume: Positives Zwischenfazit, nun kommt es auf die Umsetzung an

Die Enquetekommission „Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels“ hat heute ihren Zwischenbericht beschlossen. Der bündnisgrüne Landtagsabgeordnete BENJAMIN RASCHKE, Mitglied und einer der Initiatoren der Enquetekommission, zeigt sich zufrieden, fordert aber auch eine Umsetzung der Empfehlungen: „Die Arbeit hat sich schon jetzt gelohnt......

Mehr»

11.12.2017

Zwischenbericht der Enquete-Kommission ländliche Regionen verschoben, Bündnisgrüne beharren auf mehr Rechten für die Dörfer

Die für heute geplante Verabschiedung des Zwischenberichts der Enquetekommission „Zukunft der ländlichen Regionen“ ist nach Intervention der Abgeordneten von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und CDU auf das erste Quartal 2018 verschoben worden. Grund dafür sind erst in letzter Minute deutlich gewordene inhaltliche Differenzen zwischen Regierungsfraktionen und Opposition.

Mehr»

25.11.2017

3. Vernetzungstreffen Bündnisgrüne Kommunalpolitiker*innen im Lübben: Wie weiter nach der Kreisgebietsreform / Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Am Samstag, den 25.11.2017, kamen auf Einladung des Landtagsabgeordneten Benjamin Raschke und der Grün-Bürgerbewegten Kommunalpolitik Brandenburg zum dritten Mal in Lübben bündnisgrüne Kommunalpolitiker*innen aus der Lausitz und dem Spreewald zusammen. Gemeinsam mit Gästen berieten sie, wie es nach dem Ende der Kreisgebietsreform weiter geht.

Mehr»

27.07.2017

Regionale Wertschöpfung und Beschäftigung auf dem Lande

Das Thema Regionale Wertschöpfung und Beschäftigung wird im Rahmen der Enquete Kommission „Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels“ diskutiert. Unsere Sachverständige Prof. Dr. Dr. Martina Schäfer ist Mitglied der Berichterstattergruppe. Unser Ziel ist es, die Mitbestimmung der Dörfer und das nachhaltige lokale Wirtschaften voranzubringen, ....

Mehr»

05.07.2017

Werden die Spreewälder Haltepunkte zum Fahrplanwechsel 2017/2018 wieder angefahren?

Um die Pünktlichkeit des RE2 zu verbessern, werden seit Beginn 2016 die Haltepunkte Raddusch, Kunersdorf und Kolkwitz tagsüber nicht mehr bedient.

Mehr»

16.03.2017

Halbzeitbilanz: Gemeinsam für lebendige Dörfer

Brandenburgs Dörfer sind verschwunden. Nicht von der Landkarte, aber offenbar aus dem Blick der regierenden SPD. Mit der letzten Gemeindegebietsreform sind viele Brandenburger Dörfer zu Gemeinden zusammengeschlossen worden und existieren damit rechtlich nur noch als Ortsteile. Doch damit sind die Anliegen und Probleme der Dörfer nicht verschwunden, sie werden nur weniger gehört. Denn durch die Zusammenschlüsse ist gleichzeitig auch das Engagement unzähliger Ehrenamtlicher weggebrochen, die sich vorher im Gemeinderat für ihr Dorf eingesetzt haben. Ihre Anliegen in den Rat der nun größeren Gemeinde einzubringen, geht in vielen Fällen gut. Wir hören aber aus dem ganzen Land immer mehr Beispiele, in denen es nicht gut geht, weil die Kernstadt die Dörfer dominiert oder ganze Ortsteile im Gemeinderat "vergessen" werden. Das wollen wir ändern. Denn: Das Leben auf dem Dorf prägt das Leben im ländlichen Raum.

Mehr»

Kategorien:Ländlicher Raum
16.03.2017

Halbzeitbilanz: Demokratie lebt vom Mitmachen, nicht vom Zuschauen

Gerade mal die Note 4 bekommt Brandenburg im Fach Direkte Demokratie und landet im aktuellen Bundesländerranking auf dem drittletzten Platz. An den BürgerInnen hierzulande liegt es nicht: Mehr als 40 Volksinitiativen und zwölf Volksbegehren wurden gestartet. Aber nur die zwei Volksbegehren für das BER-Nachtflugverbot und gegen Massentierhaltung waren erfolgreich, einen Volksentscheid gab es noch nie.

Mehr»

01.03.2017

Rede zu unserer Großen Anfrage „Zukunft der Dörfer in Brandenburg“

Hat diese Siedlungsform im 21. Jahrhundert in Brandenburg noch eine Zukunft? Diese Frage ist in den letzten fast schon zehn Jahren ziemlich oft an mich herangetragen worden, manchmal direkt als Frage, aber in der Regel eher indirekt, zum Beispiel mit dem Vorwurf: Die da oben wollen doch, dass wir hier alles dicht machen. Oder trotzig, wie ein Mann aus unserem Nachbardorf, der sagte: Die müssen mich hier wegtragen, vorher gehe ich nicht. Manchmal auch als Scherz nach dem Motto: Bald ziehen wir sowieso alle in die große Stadt. Oder auch als Abstimmung mit den Füßen, ganz praktisch, wenn aus dem Freundes- und Bekanntenkreis wirklich viele in die große Stadt gezogen sind, nach Berlin und damit den Lebensentwurf auf dem Dorfinfrage gestellt haben.

Mehr»

06.02.2017

Brandenburgs Dörfer sind aus dem Blick der Landesregierung verschwunden – es lebe das Dorf!

Zur Antwort der Landesregierung auf die Große Anfrage „Zukunft der Dörfer in Brandenburg“ der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN nimmt BENJAMIN RASCHKE, Sprecher für ländliche Räume und Mitglied der Enquêtekommission „Zukunft der ländlichen Regionen vor ...

Mehr»

URL:https://benjamin-raschke.de/aktuelles/browse/3/kategorie/laendlicher_raum-2/article/reaktivierung_der_wriezener_bahn_gruene_draengen_auf_systematische_untersuchung/